Sonntag, 20. Februar 2011

Die kleinen Dinge im Leben schätzen lernen. + Einstellung.

Ich war vorhin duschen. Und natürlich kam mir da dann auch gleich die Idee zu diesem Post. Wie ihr ja wisst, ist duschen für mich ein bisschen Therapie & auch Ideenquelle. Falls ihr das noch nicht wusstet, gehts hier zu diesem Post. >>Klick mich!<< 

Und zwar geht es darum, dass mir in letzter Zeit wieder aufgefallen ist, dass immer mehr Leute immer mehr Forderungen haben, immer mehr wollen, immer nur hoch stapeln, anstatt mal die kleinen Dinge im Leben zu schätzen und dankbar dafür zu sein. Wenn man anfängt die kleinen Dinge im Leben zu schätzen und dankbar dafür zu sein, ist vieles einfacher. Das fängt schon bei ganz kleinen Dingen an. Man sollte dankbar dafür sein, dass man ein Dach über dem Kopf hat, dass man eine Familie hat, auf die man zählen kann. Freunde, die alles über dich wissen, das tiefste Geheimnis deines inneren und trotzdem deine Freunde sind! Mit denen du durch dick und dünn gehst, die kilometerweit von dir weg sind, jedoch der Kontakt trotzdem nicht abbricht. Es gibt genug Menschen die dies nicht haben.
Oder noch zwei andere kleine, materielle Beispiele: Sagen wir mal, deine Freundin leiht dir z.B. 20 Cent, die dir Fehlen um dir in der Cafeteria ein Brötchen kaufen zu können. Du bringst am nächsten Tag die 20 Cent mit in die Schule und deine Freundin will sie nicht. Sie schenkt dir die 20 Cent. Oder man findet beim bummeln durch Läden einen bestimmten Ring, den man schon Monate lang in der Art gesucht hat.

Wenn man sich immer über die kleinen Sachen freut, kann man sich über die großen Dinge noch viiiiiiiel mehr freuen. Außerdem finde ich, dass man sich seine Ziele nicht all zu hoch ansetzten sollte. Nicht all zu, sagen wir mal "beschränk" denken sollte. Klar, ich denke mal, jeder hat so sein bestimmtes Ziel welches man sich im Leben gesetzt hat. Aber man stellt sich alles so genau vor. Man möchte, dass es genau so und ja nicht anders ablaufen soll. Dabei vergisst man aber, dass bestimmte Einschläge mit denen man überhaupt nicht gerechnet hätte, die einem in dem Moment überhaupt nicht in den Kram passen, am Ende doch alles zum positiven wenden können und alles noch viel besser werden kann, als man es gedacht hätte.

Ich glaube nicht unbedingt an Zufälle. Aber ich glaube daran, dass alles was passiert einen Grund hat. Auch wenn man den Grund im Moment vielleicht nicht gleich sieht. Aber im nachhinein wird man ihn erkennen.
Manchmal denkt man "Wieso passiert mir eigentlich immer diese Scheiße? Womit hab ich das verdient?". Wem gehts nicht so? Mir geht es genau so. Aber dann denke ich immer wieder dran, dass alles was passiert einen Grund hat. Auch wenn es noch so scheiße ist. Das was passiert ist in unserer Vergangenheit, macht uns zu dem Menschen der wir jetzt sind. Mag es noch so mies und ernüchternd gewesen sein. Wie heißt das Sprichwort? "Was uns nicht umbringt, macht uns nur stärker!" ;)

Das positive Denken, es ist gar nicht sooo schwer. Man muss es nur üben.
Ein Beispiel: Viele nervt es auch, dass sie kaum (Taschen)Geld haben. Seht es doch mal positiv: Wenn ihr so wenig habt, lernt ihr mit dem wenigen Geld umzugehen, es euch einzuteilen und nur das nötigste bzw. nur das zu kaufen, was ihr wirklich wollt. Oder auch etwas von dem wenigen Geld zu sparen. Es geht, wenn man es nur will. Ihr lernt damit viel fürs spätere Leben :)

Es macht vieles einfacher, wenn man so denkt. Damit kann man sich wenn es einem mies geht ein bisschen aus einem Loch rausholen, falls man in eines gefallen ist. Es lässt einen nach vorne blicken und das beste aus der Situation machen. Irgendwann wird man wissen, dass der ganze Mist für was gut war. Seht es doch wie Kuhmist, den man als Dünger für ein Feld benutz. Wenn ihr den Mist auf ein Feld macht, stinkt es. In dem Moment merkt man man nur den abartigen Geruch. Aber dann, wenn die Pflanzen wachsen und gedeihen, sieht man, dass der Mist etwas gebracht hat! ;)


Ich glaube das wars erst mal zu diesem Thema. Hoffe ich zumindest :D
Und danke, wenn du es bis hier hin geschafft hast :D 
Weil es was echt viel finde ich. Aber ich musste es mal los werden (:

Wünsche euch noch einen schönen Abend & eine angenehme Nachtruhe ;)


Eure Katii ♥

Kommentare:

  1. Wow, sehr wahre Worte! Du bist für dein Alter echt sehr vernünftig und erwachsen! :) Ein wirklich schöner Post!!!

    AntwortenLöschen