Donnerstag, 6. Januar 2011

Duschen. Mehr als Körperhygiene?

Vor ein paar Tagen ist es mir mal wieder besonders aufgefallen! Duschen ist für mich nicht nur ein Akt der Körperhygiene & der Pflege, sondern hat auch etwas, nennen wir es mal, Seelen reinigendes. Wenns mir mal schlecht geht & ich dann duschen gegangen bin, ging es mir danach irgendwie immer etwas besser. Wie als wären meine Probleme, Sorgen & Wehwehchen mit dem Wasser den Abfluss runter gespült worden. Ich kann dann, für den Moment zumindest, etwas klarer denken & seh manche Dinge auch aus einer ganz anderen Sicht. Es hält zwar nicht arg lange an dieses Gefühl, aber für den Moment ist es so.

Auch kommen mir während dem Duschen des öfteren die besten Ideen. Ich weiss nicht woran das liegt, aber ich finds irgendwie seltsam & interessant. Ich hab schon zu meiner Mum gesagt, ich brauche eine Folie & einen Wasserfesten Stift in der Dusche, damit ich mir alles gleich aufschreiben kann wenn mir eine Idee kommt :D

Für mich ist also das Duschen teilweise zu einer kleinen, sagen wir mal, Therapieeinheit geworden :P

Jetzt würde mich mal interessieren: 

Wie geht es euch? 
Geht es auch auch so? 
Oder so ähnlich? 

Wenn ihr möchtet könnt ihr ja einen Post dazu schreiben 
& ihn in den Kommentaren posten :) 

Würde mich auf jeden Fall echt freuen & total interessieren!

Kommentare:

  1. Hallö :)
    Du wurdest getaggt ;)
    http://mrsschokostueckchen.blogspot.com/2011/01/tag-whats-in-my-bag.html

    :*

    AntwortenLöschen
  2. Endlich sagt mal einer was ich denke ;)
    Kann ich dir nur zustimmen!
    Und das ist auch der Unterschied zwischen Männern und Frauen: Für uns ist es eine Oase der Ruhe, für Männer ist´s nur waschen ;)

    AntwortenLöschen